Ende-September-“Überlebens”-Regeln

Regel 32: Im Bus stehen bleiben, um feuchte Sitze zu vermeiden.

Regel 57: Nach 20:00 (am Wochenende 16:00) Sicherheitsabstand zu Lederhosen- und Karo-Hemd-Trägern mindestens 2 Meter.

Regel 76: Im gesamten Stadtgebiet, rund um Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs, langsame Fahrt mit dem Rollbrett, um auf  halbverdauten temporären Bodenbelag reagieren zu können.

Regel 57 a – Nachtrag: Trägern mit besagter Kleidung mit Nachsicht begegnen, da diese oftmals reizbar sind und sich auch nicht von Ihrer halbangezogenen Begleiterin beruhigen lassen.

Regel 104: Disskusionen mit Menschen, die die restlichen Wochen des Jahres vernünftig sind, kann man, aber braucht man wegen Sinnlosikeit nicht führen.

Regel 147: Das Mantra ” Erfolgreiches Endseptemberfest – gute Steuereinahmen – mein Gehalt” hilft allen anderen Regeln zu folgen durchhaus.

Regel 147 a: Das Mantra verliert bei direktem Kontakt mit Halbverdauten seine Wirkung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.